Winterjunge Schulausgabe

Winterjunge Schulausgabe

Winterjunge Schulausgabe

.

Winterjunge Schulausgabe

.

Die erfolgreiche WINTERJUNGE-SAGA hält Einzug in die Schulen.

Winterjunge ist in den Schulen Deutschlands, sowie im europäischen Ausland, wie Polen, Kroatien, Ungarn, Spanien, Italien, Ukraine, Rumänien, Österreich, Schweden, Dänemark schon sehr beliebt.

Winterjunge richtet sich an eine breite Leserschaft ab etwa 12 Jahre – nach oben hin offen. Entsprechend wird das Buch für die Jahrgangsstufen 7 und 8 empfohlen.

Mit dem Roman rücken real-soziale Themen in den Fokus, die vor allem in der Pubertät zentral erscheinen. Sie spiegeln sich vor allem in der Sichtweise der Ich-Erzählerin.

  •  Familiäre Zusammengehörigkeit versus Wohlstandsgehabe
  •  Eltern-Teenager-Problematik
  •  Freundschaft, erstes Date – enttäuschte Erwartungen
  •  Liebe/Verliebtheit/Sehnsüchte
  •  Nestwärme versus Freiheitsdrang
  •  Eigenliebe/Egozentrik
  •  Ichfindung – Selbstdarstellung/Selbstwahrnehmung
  •  Position/Positionierung in der Gruppe der Gleichaltrigen (Peergroup)
  •     …

.

Die Selbstwahrnehmung, verbunden mit dem Wunsch nach Akzeptanz, steht spätestens ab Beginn der Pubertät im Mittelpunkt des Denkens und Handelns der Schüler/innen, weshalb der Roman schon wegen der Liebesgeschichte für viele mehr als eine Unterrichtslektüre ist – auch aufgrund der sich aufbauenden Spannung, die eine besondere Erwartungshaltung in Hinblick auf die Fortsetzung evoziert, denn alles läuft letzten Endes darauf hinaus, ob Lu ihr jetziges Leben hinter sich lässt und eines Tages in die geheime Welt abtaucht. Dass jemand die Welt des Winterjungen für seinen Zweck ausschlachten will, entwickelt sich zunehmend zum Handlungsmotor.

Im Laufe der Handlung nimmt die verdrängte und damit unbewältigte Vergangenheit der Familie Kranich immer mehr Raum ein. Damit rücken sozial-pädagogische Aspekte in den Blick. Die jugendliche Leserschaft bekommt einen eindringlichen Eindruck von willkürlicher sowie autoritärer Erziehung und ihren Vorstellungen aus einer früheren Generation, wie ein „richtiger“ Junge zu sein hatte.

Angesichts von Angst und Verzweiflung wird der Blick für Abgründe geschärft, denen sich ein Kind/ein Jugendlicher ausgesetzt fühlen kann. Hier wird der Roman ernst, Gefühle von Angst, Unsicherheit, Zweifel und Verlassenheit stehen im Mittelpunkt.

Winterjunge hilft dabei, herauszufinden, wie die eigenen Wünsche aussehen, wie man sich eine gelingende Sozialisation vorstellt bzw. wie diese nicht aussehen soll.

Link zur passgenauen Unterrichtsreihe:

https://www.school-scout.de/60834-winterjunge-unterrichtsreihe-zum-roman

Schreiben Sie uns und laden Sie die Autorin zu einer Lesung ein!

info(at)goldhouse-verlag(punkt)de

Sie möchten einen Klassensatz der vergünstigten Schulausgabe bestellen?

Dann schreiben Sie uns einfach eine Email an info(at)goldhouse-verlag(punkt)de. Wir antworten Ihnen umgehend. 

.

.

.